Unser jüngstes Athletenteam-Mitglied Julia Bauböck hat eine abwechslungsreiche Saison hinter sich. Mit zahlreichen Spitzenplätzen bei internationalen Bewerben bewies die Salzburgerin, dass sie im Triathlon zu den großen Talenten in Österreich zählt. Wir haben Julia Bauböck zum Saison-Abschlussinterview getroffen und mit ihr das Jahr 2015 Revue passieren lassen.

Hallo Julia! Die erste Saison im Eat the Ball Athletenteam neigt sich dem Ende zu. Bist Du zufrieden mit Deinen Leistungen im Jahr 2015?

Julia Bauböck: Ja, die Saison war sehr erfolgreich. So manche Rennen verliefen nicht ganz so nach Plan aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden.

Du hast heuer mehrmals eine Talentprobe abgeliefert. Auf welches Rennen oder auf welche Leistung bist Du besonders stolz?

Julia Bauböck: Besonders stolz bin ich auf meinen zwölften Platz beim Elite Pro-League Rennen in der Schweiz. Auch auf meinen dritten Platz bei der Österreichischen Meisterschaft im Duathlon – ich kürte mich damit zur Salzburger Landesmeisterin – und auf meinen zweiten Platz beim ÖTRV-Nachwuchscup bin ich sehr stolz. Bei den Österreichischen Crosslaufmeisterschaften konnte ich mir mit meinem Team den Österreichischen Meistertitel sichern. Ein persönliches Highlight war auch mein Start beim Europacup in Bled/Slowenien, wo ich bei strömenden Regen und Kälte leider kein gutes Rennen abliefern konnte.

Du bist das “Küken” im Eat the Ball Athletenteam: Hat Dir die Zusammenarbeit Spaß gemacht?

Julia Bauböck: Die Zusammenarbeit mit Eat the Ball hat mir sehr großen Spaß gemacht. Durch Eat the Ball durfte ich tolle Events besuchen und das Fotoshooting hat mir ganz besonders gut gefallen. Ich finde es auch richtig cool international bekannte Sportler kennenlernen zu dürfen.

Apropos Eat the Ball: Wir haben auf deinen Social Media Channels gesehen, dass Du mit unserem Brot sehr viele kreative Rezepte ausprobiert hast. Was sind denn Deine kulinarischen Favouriten?

Julia Bauböck: Am liebsten esse ich Eat the Ball mit Butter und Marmelade. Nach dem Training esse ich Eat the Ball am liebsten mit Fleisch, Schafkäse, Salat und Senfsauce.

Julia, schauen wir mal ein bisschen in die Zukunft: Wie bereitest Du Dich im Winter auf die kommende Saison vor?

Julia Bauböck: In der Vorbereitungszeit über den Winter werde ich viel Grundlagen trainieren und den Trainingsplan mit intensivem Kraftaufbau kombinieren.

Welche Ziele hast Du Dir für die kommende Saison gesteckt?

Julia Bauböck: In der kommenden Saison möchte ich bei den Österreichischen Meisterschaften wieder unter die Top 3 und bei Europacups gute Platzierungen erreichen. Weiters möchte ich mich für die Jugend Team-Europameisterschaft qualifizieren.

Vielen Dank Julia für das nette Interview. Wir wünschen Dir eine verletzungsfreie Wintertrainingszeit und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit auch im Jahr 2016!