American Football ist längst nicht nur in den USA beliebt. Auch in Deutschland erfreut sich der Sport zunehmender Beliebtheit. Odell Beckham Junior, Superstar der National Football League (NFL) in Amerika, wurde bei seinem Besuch in München am vergangenen Wochenende von ca. 2000 begeisterten Fans empfangen.

Riesen Andrang beim Meet & Greet mit Odell Beckham Junior

Ab 9 Uhr morgens standen am Samstag die ersten Fans vor dem KICKZ Store am Münchner Stachus. Aus ganz Deutschland und Österreich reisten die American Football Anhänger an, um den Deutschlandbesuch des Superstars Odell Beckham Junior nicht zu verpassen. Der Sportschuh- und Streetwear-Shop Kickz hatte gemeinsam mit dem legendären Caps-Hersteller New Era für 16 Uhr zur Selfiestunde mit Beckham eingeladen. Der Wide Receiver der New York Giants ist derzeit einer der besten Football Spieler der NFL. Für ihre Geduld wurden die Wartenden außerdem mit dem passenden Snack belohnt: dem American Football von Eat the Ball®.

Gemeinsames Training mit dem FC Bayern München

Odell Beckham Junior war in seiner Funktion als NFL-Botschafter in München, um für den American Football zu werben. In den USA zählt der Player zu den absoluten Superstars. Berühmt wurde er unter anderem für einen One-handed catch 2014, der als einer der besten Fänge aller Zeiten gilt. Bei seinem Besuch schaute Beckham auch beim Fußball-Verein FC Bayern München vorbei und sorgte dort für großes Aufsehen. In einem gemeinsamen Training konnten sich die Profis gegenseitig Tipps für Fußball und American Football geben. Unter anderem traf Beckham dabei auch seinen guten Freund, den FC Bayern Star David Alaba, der Eat the Ball® als Testimonial unterstützt.